Vorankündigung der INFSB-Veranstaltungsreihe im Herbst/Winter 2019/20:

Nicht zur Schule gehen? – Selbstbestimmte und Selbstorganisierte Bildung in Deutschland

Ja, es stimmt: Es gibt in Deutschland Kinder und Jugendliche, die nicht zur Schule gehen.
Nun denken Sie vielleicht an junge Menschen, die krank sind, die Schule schwänzen oder von ihren Eltern vernachlässigt die Schule einfach verpassen? – Die gibt es auch, keine Frage.

Doch tatsächlich wählt eine wachsende Zahl junger Menschen ganz bewusst einen außerschulischen, selbstbestimmten Bildungsweg – meist mit Wissen und Unterstützung mindestens eines Elternteils und ohne die gängigen Klischees zum Stichwort „Schulverweigerung“ zu erfüllen.
Was ist da los? 

Sind Ihnen schon einmal Begriffe wie „Freilernen“, „Home Education“, „Unbeschultes Lernen“, „Unschooling“ begegnet? Haben Sie in Ihrem Beruf, im Bekanntenkreis oder gar in Ihrer eigenen Familie mit jungen Menschen zu tun, die sich der Schule verweigern, die andere Wege gehen oder gehen wollen? Interessieren Sie sich für die Grundrechte der Jüngsten in unserer Gesellschaft und für gelebte Inklusion? Sind Sie vielleicht einfach neugierig, was es mit dem Phänomen der selbstbestimmten Bildung auf sich hat?

Dann kommen Sie zu unseren Veranstaltungen.

Wir informieren darin ausführlich, aus erster Hand und mit spannenden, abwechslungsreichen Beiträgen über selbstbestimmte Bildung ohne Schulbesuch. Wir beleuchten Motivationen, unterschiedliche Alternativen, die rechtliche Lage in Deutschland und anderswo. Wir geben einen philosophischen und psychologischen Einblick in das Thema. Auch Vertreter aus der Wirtschaft, dem alternativen Bildungswesen, Freilerner kommen zu Wort.

Bei jeder Veranstaltung können Sie außerdem Fragen stellen, kontrovers diskutieren und sich direkt mit Betroffenen austauschen.

Die Veranstaltungen:

Wo finden die Veranstaltungen statt?

Alle Vortragsabende finden statt im kleinen Saal (Universum 1) des Universum Kinocenters in Landau/Pfalz.

Leider ist unser Saal wegen einer Treppe nicht barrierefrei. Wenn Sie gerne zur Veranstaltung kommen möchten, dies jedoch ein Problem für Sie darstellt, dann melden Sie sich bitte gerne vorab bei uns unter info@infsb.de. Wir werden uns bemühen, gemeinsam mit Ihnen eine Lösung zu finden.

Wie hoch ist der Eintritt?

Sie selbst bestimmen, was Ihnen unsere Veranstaltung wert ist. Kommen Sie, nehmen Sie teil und entscheiden Sie dann, was Sie in unsere Kasse werfen können und wollen!

Vor Ort steht die gängige Verpflegung mit Getränken und Snacks des Kinos entgeltlich zur Verfügung. Darüber hinaus wird es vor dem Saal einen Verkauf von kleineren Snacks wie z.B. Obst, Kuchen, belegte Brote… für die Besucher*Innen unserer Veranstaltung geben.

Wann finden die Veranstaltungen statt?

Alle Daten zu unseren Veranstaltungen finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite:
https://infsb.de/veranstaltungen/
oder unter den folgenden Links:

Kurz-Infos und Links zu den einzelnen Veranstaltungen:

Freitag, 22. November 2019, 17:00 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr)
Schulabschluss ohne Schulbesuch – Berufseinstieg ohne Schulabschluss: Wie Menschen jenseits der konventionellen Bildungsstraße ihren Weg gehen
mit Karen Kern und Andreas Schneider

Freitag, 13. Dezember 2019, 17:00 Uhr (Einlass an 16:30 Uhr)
Alle Menschen sind frei, manche sind freier: Schulpflicht und Grundrechte – ein juristisches Dilemma?
mit Jost von Wistinghausen und Dr. Andreas Vogt

Freitag, 24. Januar 2020, 17:00 Uhr (Einlass 16:30 Uhr)
Paradigmenwechsel in Bildungsfragen – junge Menschen im Spannungsfeld zwischen Anspruch und Realität
mit Franziska Klinkigt und Philip Kovce

Freitag, 28. Januar 2020, 17:00 Uhr (Einlass 16:30 Uhr)
Macht Selbstbestimmung asozial und dumm? – Bildung ohne Schulbesuch in Forschung und Praxis
mit PD Dr. Roland Thomaschke und Sylvia Müller


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.