Paradigmenwechsel in Bildungsfragen – junge Menschen im Spannungsfeld zwischen Anspruch und Realität

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 24/01/2020
17:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Universum Kinocenter Landau/Pfalz (kleiner Saal Universum 1)

Kategorien Keine Kategorien


Wir laden ein zum dritten Vortragsabend unserer Reihe:
Nicht zur Schule gehen?
– Selbstbestimmte und Selbstorganisierte Bildung in Deutschland

Krank? Gesund? Normal? Gestört?
– Schulpflicht und seelisch-geistige Gesundheit
ADHS, Asperger Autismus, Schulangst, Schulphobie, Legasthenie, Dyskalkulie… – Sind die „Kranken“ wirklich krank oder zeigen sie eine gesunde Reaktion auf ein krankes Umfeld?
Wie lange wollen wir noch fördern und therapieren? Wie gesund ist „Normal-Sein“? Ist kriminell, krank und gefährdet, wer NEIN DANKE zur Schule sagt?
In Deutschland herrscht Schulpflicht. Wer sich verweigert, spürt sehr schnell, welch enorme Bedeutung all diese Fragen in unserer Gesellschaft haben.
Wie geht es betroffenen Familien in Deutschland? Welche Unterstützung brauchen junge Menschen? Wie ist die Schulpflicht in Deutschland und ihre Durchsetzung vor dem Hintergrund des „Kindeswohls“ zu bewerten?
Die Diplom-Psychologin Franziska Klinkigt beleuchtet angesichts ihrer theoretischen und praktischen Auseinandersetzung mit unserem Thema dieses aus psychologischer Sicht.

Bist du schon fertig oder wirst du noch frei?
Über selbstbestimmte Bildung und Bildung als Selbstbestimmung
Macht uns die Schule heutzutage fix und fertig? Oder trägt sie dazu bei, dass wir uns darauf freuen, uns stetig weiterzuentwickeln und die Welt aus freien Stücken zu gestalten? Und was hat das alles mit der Schulpflicht zu tun?
Der Ökonom und Philosoph Philip Kovce geht im zweiten Teil unsere Veranstaltung der Frage nach, wie Selbstbestimmung im Bildungswesen institutionell und individuell verankert werden kann und welche Probleme in diesem Zusammenhang die Schulpflicht bereitet.

Freuen Sie sich darüber hinaus auf die Begegnung mit jungen Menschen, die sich ohne Schulbesuch selbstbestimmt bilden, auf ehemalige Freilerner, die von ihrem beruflichen Werdegang berichten, auf eine offene und kontroverse Publikumsdiskussion sowie auf fundierte und reichhaltige Informationen zum Thema der Selbstbestimmten Bildung!

Der Eintritt:
Sie selbst bestimmen, was Ihnen unsere Veranstaltung wert ist. Kommen Sie, nehmen Sie teil und entscheiden Sie dann, was Sie in unsere Kasse werfen können und wollen!

Vor Ort steht die gängige Verpflegung mit Getränken und Snacks des Kinos entgeltlich zur Verfügung. Darüber hinaus wird es vor dem Saal einen Verkauf von kleineren Snacks wie z.B. Obst, Kuchen, belegte Brote… für die Besucher*Innen unserer Veranstaltung geben.

Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrags- und Diskussionsabend mit vielen interessierten Besuchern aus den unterschiedlichsten Bereichen!
SIE sind herzlich eingeladen!

Unsere Vortragenden:

Franziska Klinkigt:
Franziska Klinkigt ist Psychologin, Systemische Therapeutin, Autorin und Mutter. Sie begleitet seit mehreren Jahren junge Menschen und deren Familien, die nach selbstbestimmten und gesunden Bildungswegen streben.
Weitere Informationen zu Franziska Klinkigt und ihren Projekten:
https://franziskaklinkigt.blogspot.com/p/uber-mich_6.html

Philip Kovce:
Philip Kovce ist Ökonom und Philosoph.
Er forscht am Basler Philosophicum sowie an der Universität Witten/Herdecke u.a. zu Bildungsfragen im Schul- und Hochschulwesen.
Weitere Informationen zu Philip Kovce und seinen Projekten:
http://www.philosophicum.ch/philip-kovce.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.