Alle Menschen sind frei, manche sind freier: Schulpflicht und Grundrechte – ein juristisches Dilemma?

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 13/12/2019
17:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Universum Kinocenter Landau/Pfalz (kleiner Saal Universum 1)

Kategorien Keine Kategorien


Wir laden ein zum zweiten Vortragsabend unserer Reihe:
Nicht zur Schule gehen?
– Selbstbestimmte und Selbstorganisierte Bildung in Deutschland

Es treffen sich 2 Mädchen auf der Straße.
Die eine: „Auf welche Schule gehst du eigentlich?“
Die andere:„Auf gar keine.“
Die eine wieder: „Das geht nicht. Dann kommt die Polizei und holt dich ab.“

Junge Menschen, die in Deutschland nicht zur Schule gehen und sich stattdessen selbstbestimmt und in Eigenregie bilden, rütteln in unserer Gesellschaft an tief verwurzelten Glaubenssätzen und Tabus. Dennoch gibt es diese jungen Menschen, und ihre Zahl steigt.

In unserer zweiten Veranstaltung der Reihe „Nicht zur Schule gehen? – Selbstbestimmte und Selbstorganisierte Bildung in Deutschland“ beschäftigen wir uns mit der rechtlichen Situation junger Menschen, die einen anderen als den klassischen schulischen Bildungsweg gehen.

Eingeladen haben wir dieses Mal die Rechtsanwälte Dr. Andreas Vogt und Jost von Wistinghausen, die beide seit mehreren Jahren junge Menschen und deren Familien auf ihrem selbstbestimmten Bildungsweg ohne Schulbesuch juristisch begleiten. Außerdem kommen wieder Betroffene zu Wort – dieses Mal in einer besonderen Form – lassen Sie sich überraschen!

Wie ist die rechtliche Situation für betroffene Familien in Deutschland? Was hat sich in den letzten Jahren getan? Wäre es rechtlich schon heute möglich, Ausnahmen von der Schulpflicht zuzulassen? Was fordern junge Menschen? Und besonders: Wie ist die Schulpflicht in Deutschland und ihre Durchsetzung vor dem Hintergrund der Grund- und Menschenrechte zu bewerten?

Das alles sind die drängenden Fragen, mit denen sich betroffene, interessierte, unterstützende und auch beruflich involvierte Menschen auseinandersetzen und denen wir in unserer Veranstaltung nachgehen werden.

Der Eintritt:
Sie selbst bestimmen, was Ihnen unsere Veranstaltung wert ist. Kommen Sie, nehmen Sie teil und entscheiden Sie dann, was Sie in unsere Kasse werfen können und wollen!

Vor Ort steht die gängige Verpflegung mit Getränken und Snacks des Kinos entgeltlich zur Verfügung. Darüber hinaus wird es vor dem Saal einen Verkauf von kleineren Snacks wie z.B. Obst, Kuchen, belegte Brote… für die Besucher*Innen unserer Veranstaltung geben.

Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrags- und Diskussionsabend mit vielen interessierten Besucher*Innen aus den unterschiedlichsten Bereichen!
SIE sind herzlich eingeladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.